Schrift erleben

interaktive Vorträge und Führungen

Schrift, Schriftgeschichte und Buchmalerei faszinieren mich seit vielen Jahren und liegen mir sehr am Herzen.

 Mein Wissen hierüber gebe ich in meinen Vorführungen als Schreibermönch der Zisterzienser und in Vorträgen an ein interessiertes Publikum gern weiter. Auch bei Schulprojekten und im Bereich der Museumspädagogik vermittele ich das faszinierende Thema Schrift interessant und kindgerecht. Bei öffentlichen Veranstaltungen, historischen Märkten, Kunsthandwerkermärkten und Stadtfesten lade ich Sie dann auch zum Mitschreiben ein. Bei Familienzusammenkünften können Sie mich sehr gern zu einem Familienworkshop buchen. Oder als Firma zu einem Firmenevent.

Schreibermönch

Als „Ruodprecht von Opyloz“ aus dem Orden der Zisterzienser, zeige ich den Zuschauern bei meinen Schreibvorführungen, wie aus den Buchstaben Kunstwerke entstehen. Während des Schreibens erzähle ich, was sich in den klösterlichen Schreibstuben des Mittelalters zugetragen hat. Was Pergament ist, wie daraus mit Tinte, Gänsekiel, farbigen Pulver und Eiern prachtvolle Bücher entstanden. Welche Farbe aus Blei und dem Misthaufen hergestellt wurde, warum Wespen die Tinte vervollständigen, wieso Bücher angekettet waren und wer alles Bücher geschlagen hat.

Vorträge

Die mittelalterliche Buchherstellung

Folgen Sie mir in ein mittelalterliches Scriptorium und erfahren Sie, wie es den Mönchen gelang, faszinierende Werke der Buch – und Schriftkunst zu schaffen. Angefangen bei der Pergamentproduktion, der Vorbereitung zum Schreiben und dem anschließenden Beschreiben und Bemalen, bis hin zum Buchbinden und der abschließenden Einbandgestaltung und dessen Herstellung können Sie den Künstlern der Vergangenheit sprichwörtlich über die Schulter schauen.

Kulturgut der Menschheit

Die Schrift ist eine der genialsten Erfindungen des Menschen überhaupt. Frühere Kulturen sahen in ihr ein Geschenk der Götter. Wer schreiben konnte, wurde bewundert und verehrt. Als Übersetzung der Sprache in grafische Zeichen ist sie ein ganz wesentlicher Teil unserer Kultur mit hohem ästhetischem Anspruch. Im Vortrag erfahren Sie, wie die Schrift entstand, sich weiterentwickelt und verändert hat und zu dem wurde, wie wir sie heute täglich erleben

Initialen der Buchmalerei

 

Noch heute sind viele Menschen von den farbenprächtig und kunstvoll gestalteten Handschriften des Mittelalters fasziniert. Unzählige wunderschöne Miniaturen und noch weit mehr kunstvoll gestaltete und vergoldete Initialen, in deren Buchstabenkörpern ganze Bildergeschichten untergebracht sind, erzählen uns die Geschichte der Zeit, in der sie entstanden sind

Museumspädagogik

An geschichtsträchtigen Orten wie Museen, Burgen, Schlösser oder historischen Klosteranlagen bietet sich das Nachempfinden alter Arbeitstechniken, wie z.B. das Schreiben mit Feder und Tinte an.  

Kinder aber auch Erwachsene können praktisch nacherleben, wie einst geschrieben wurde. Arbeitsbegleitend erfahren sie vom Schreibermönch anschaulich dargelegtes historisches Hintergrundwissen über das Schreiben im Mittelalter. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer diese Exkursion fertigen selbst ein Schriftstück an, welches sie am Ende der Veranstaltung dann mitnehmen können.

Klage eines Schreibermönches aus dem 8. Jahrhundert

„Oh glücklichster Leser, wasche deine Hände und fasse so das Buch an, drehe die Blätter sanft, halte die Finger weit ab von den Buchstaben. Der, der nicht weiß zu schreiben, glaubt nicht, dass dies eine Arbeit sei. O wie schwer ist das Schreiben: es trübt die Augen, quetscht die Nieren und bringt zugleich allen Gliedern Qual. Drei Finger schreiben, der ganze Körper leidet . . .“

Schulprojekte

Kindern den Umgang mit Feder und Tinte nahezubringen, das Interesse für schöne Schrift zu wecken und die Geschichte des Schreibens anschaulich und interessant zu vermitteln sind Anliegen meiner Tätigkeit an Schulen.

Auf den Spuren der Mönche

Ihr schreibt eine Textvorlage mit Federhalter, Feder und Tusche nach. Zuvor wird auf einem Übungsblatt der Umgang mit Feder geübt. Das fertige Schriftblatt wird zu einer Schriftrolle mit Siegel gerollt.

Dauer ca. 45 min.

Schreiben wie im Mittelalter

Ihr schreibt einen Text mit Feder und Tusche, und gestaltet zusätzlich ein Blatt mit Initialen. Nach den Schreibarbeiten werden die Bögen mittig gefaltet, ineinander gelegt und zu einem kleinen Buch fadengeheftet.

Dauer ca. 4 x 45 min.

Schreiben wie vor 100 Jahren

Ihr schreibt die Buchstaben der Sütterlinschrift nach. Was das genau ist erfahrt Ihr hier und dazu erhaltet Ihr eine Alphabetvorlage. Anschließend beschriften wir noch einen Briefumschlag.

Dauer ca. 90 min.

Mitmach-Angebote

Bei öffentlichen Stadt- und Volksfesten, auf historischen Märkten oder auf Kunsthandwerkermärkten können Sie mich als Schreiber erleben. Die Leute bewundern dies und manch Einer würde gern mitmachen.

Das kannst du auch! Du oder Deine Kinder können sehr gern als Schreiber aktiv werden.  Schreibfeder, Tinte und Papier liegen an meinem Stand für Dich bereit und warten darauf benutzt zu werden. Arbeitsbegleitend erfährst Du von mir anschaulich dargelegtes historisches Hintergrundwissen über das Schreiben. Ihr Schriftstück können Sie dann für 3,00 € nach Fertigstellung mit nach Hause nehmen.

Ich freue mich auf deine Nachricht.